12. Internationale Konferenz in Rydzyna/Polen

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 15:50 Uhr
Mit dem Referat zum Thema: „Das IFA- Museum, eine Bildungsstätte über die 100- jährige Geschichte des Industriestandortes Nordhausen“
beteiligte sich unser Vereinsfreund Heiner Voigt auf Einladung an der 12. Internationalen Konferenz vom 15.10.- 17.10. 15 in Rydzyna/Polen.

Das Organisationskomitee der Polnischen Ingenieure- Mechaniker -Gesellschaft SIMP hatte die Konferenz hervorragend vorbereitet- Presse, Fernsehen mit Simultan- Übersetzung waren vor Ort. Mit der Registrierung von ca. 180 Teilnehmern und der Übergabe des Programmkonzeptes mit Kurzbeschreibungen zu den vorgesehenen 25 Vorträgen zur Verkehrssicherheit, Rekonstruktion von Oldtimer Fahrzeugen, Rallyefahrten, Museumsbesuch starteten wir in den ersten Tag.

Wir besuchten ein Museums für historische Fahrzeuge der Familie Jan und Maciej Peda in Gostyn, eine Kleinstadt 30 Kilometer vom Tagungsort entfernt. Bei der Besichtigung konnten wir an die 20 restaurierte fahrbare Oldtimer PKW und Dampfmaschinen ansehen. Es befindet sich hier das älteste in Polen registrierte Auto – der für zwei Personen bestimmte REO, auch der Lorraine- Dietrich- der in der Welt einzige erhaltene Vertreter des Typs SMH.

Am Tag 2 verfolgten wir die Plenarsitzung im Ballsaal mit 25 Referaten und den vorgesehenen Diskussionsrunden. Unser Beitrag
vom IFA- Museum wurde mit stehendem Applaus und persönlichen Glückwünschen honoriert. Interessierte Fragen zum Raketenbau, zur Rekonstruktion unserer Loks, Traktoren, Motoren, zur Agritechnica und unserer ehrenamtlichen Arbeit konnten wir zufriedenstellend beantworten.
Zur Konferenz wurde der neue Prototyp- polnischer Volkswagen- Version „Syrena“ in Deutsch „Meerjungfrau“ vorgestellt. Er ist versehen mit Antiblockiersystem, mitlenkender Hinterachse, d.h. neue Maßstäbe in der Fahrdynamik, neues Fahrerassistenzsystem usw.
Am 3.Tag folgte die Fortsetzung der Diskussion mit abschließender positiver Konferenzauswertung. Die Presseveröffentlichungen von der Konferenz wurden ausgereicht und Videos präsentiert.
Unsere Teilnahme an der Konferenz wird als Beitrag zur Einhaltung der Festlegungen in der Vereinbarung SIMP- VDI IFA- Museum gewertet. Das Interesse an einen Besuch zu Höhepunkten im IFA- Museum wurde von den Teilnehmern bekundet.
Wir vom IFA- Museum haben den bereits angesagten Besuch der Vertreter der Polnischen Ingenieure- Mechaniker- Gesellschaft angemahnt.

Heiner Voigt