Besuch des ehemaligen Betriebsdirektors Robert Sternberger

Dienstag, 03. November 2015, 18:00 Uhr
Es waren Vereinsfreunde aus den ehemaligen Bereichen Produktion, Qualitätssicherung, Technologie, Forschung und Entwicklung eingeladen, die mit dem ehemaligen Betriebsdirektor eng zusammengearbeitet hatten. Der Vorstand hatte Vereinsfreund Heiner Voigt für die Begrüßung und die Darlegung von Informationen über die 8- jährige Entwicklung des IFA- Museum beauftragt.
Der ehemalige Betriebsdirektor Robert Sternberger hatte den Vereinsfreund Voigt 1970 als 1. Ingenieur Bereichsleiter in die Kurbelgehäusefertigung (Pilotprojekt) eingesetzt, die Patenschaft übernommen und Heiner Voigt danach die Leitung des Meisteraktivs übertragen. Auch die Fertigungsbereiche Kurbelwelle, Pleulstangenfertigung und der Prüfstand wurden mit produktionserfahrenen jungen
Ingenieuren besetzt.

Unter der Leitung von Robert Sternberger wurde die entscheidende Umstrukturierung unseres Betriebes vom Traktoren- zum Motorenwerk und die Umsetzung gewaltiger Investitionen zum Anlauf des EM4 Motors 1965, die Serienproduktion 1967 4VD 14,5/12-1 und 1973 die 2. Ausbaustufe sowie die Weiterentwicklung zum 6VD Motor mit Anlauf 1987 erfolgreich realisiert.
Die Führung durch die 100-Jährige Geschichte unserer Ausstellung in den 3 Etappen
• Lok- Ära 1905- 1943 und nachfolgende Kriegsproduktion,
• die Traktoren- Ära 1948- 1965 und
• die Motoren- Ära 1965- 1996

übernahmen die Vereinsfreunde Wilfried Geiger und Dr. Werner Steinmetzt. Sie erläuterten die Exponate und vertieften diese in einem fachlichen Diskurs über die konstruktiven und technologischen Entwicklungen. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Anregungen für die Weiterentwicklung unseres Museums gemeinsam entwickelt.
Robert Sternberger war sehr beeindruckt von der Präsentation der Exponate und hat unsere Arbeit im Gästebuch gewürdigt. Mit seiner betrieblichen Biographie (1964- 1977) soll unser IFA- Museum bereichert werden.

Heiner Voigt